Laborautomatisierung mit Java EE

Labor der Dinge.

Laborautomatisierung mit Java EE

Das Ziel: die vollständige Automatisierung der medizinischen Analyse im Labor von der Eingangserfassung über die Analytik bis hin zur späteren Entsorgung. Unser Autor Frank Kramer, Softwareentwickler bei Steadforce, beschreibt die Umsetzungsmöglichkeit für eine Laborsteuerung mit Java EE im Sinne von Industrie 4.0 und Internet of Things.

Die Steuerung eines Labors ist über mehrere Systeme verteilt. Das Laborinformationssystem kennt die Analyseaufträge der Ärzte, zum Beispiel für Blutproben, und gibt die medizinischen Anforderungen an die Laborsteuerung, den Track Sample Manager (TSM), weiter. TSM kennt die Fahrbahn, bestehend aus Segment-Controllern, die mit Weichen und Haltepunkten kommunizieren, und die Position der Analysegeräte. Die Probentransporter werden durch Anweisungen an Weichen und Haltepunkte (wie bei der Bahn) vom einen zum anderen Analysegerät bewegt. Ihrerseits melden sich die Probentransporter bei Weichen und Haltepunkten, die diese Information wieder an den TSM weiterleiten. Dadurch entsteht eine Vielzahl von Kommunikationspartnern. Die Kommunikation der  Sensoren und kleinen Geräte mit der Anwendung TSM soll eine Umsetzungsmöglichkeit mit Java EE im Sinne von Industrie 4.0 und Internet of Things aufzeigen.

Download vollständiger Artikel Laborautomatisierung mit Java EE, erschienen in der JavaSpektrum Ausgabe 6/2017 | Von Agenten, Bots & Dingen.

2018-07-26T10:12:29+00:0022. Januar 2018|News|